Lucie

Lucie

Tja, ich bin das dritte Mädel in unserem Grüppchen. Geboren wurde ich 1979 in der Kleinstadt Buchholz in der Nordheide. Das liegt so ca. 30 Kilometer südlich von Hamburg.

Der kurze Weg nach Hamburg:
Es war einmal eine junge Frau, die lebte eine lange Zeit glücklich in ihrem kleinen Geburtsörtelein bei ihren Eltern. Doch eines Tages beschloß sie, sich aufzumachen in die "große weite Welt", um etwas gescheites zu lernen...

Nun ja, ob "Kauffrau im Einzelhandel" wirklich gescheit war, ist eine andere Geschichte, und soll ein anderes Mal erzählt werden. Allerdings war das der Grund für mich, von da an 2 ½ Jahre lang jeden Tag nach Hamburg-Harburg zu fahren und wieder zurück. Umziehen wollte ich noch nicht und diese 25 Minuten Fahrt war ja auch kein Beinbruch.

Der Spieler:

Vom Rollenspiel "Das schwarze Auge" hatte ich bereits im Vorfeld bei einigen Bekannten ein wenig aufgeschnappt, andererseits konnten sie nie wirklich mein Interesse daran wecken. Zugegebenermaßen konnte ich mir unter deren meist verwirrenden und halbherzigen Erklärungen auch nichts Bestimmtes vorstellen.
Augenscheinlich schuld daran, daß ich zu DSA kam, war mein damaliger Arbeitskollege, den ich während meiner Ausbildung kennen lernte. Denn als wir uns über belanglose Dinge unterhielten, fragte er mich nebenbei, ob ich DSA kennen würde bzw. ob ich schon mal was von Rollenspiel an sich gehört hätte. Nach meinem eindeutigen "Öhm, na ja, weiß nicht, hab mal was davon vernommen, aber nichts genaues, also nicht wirklich Ahnung...", brach ein solch begeisterter Redeschwall aus ihm hervor, daß ich die nächste halbe Stunde und länger nicht mehr zu Wort kam.

Seit diesem Zeitpunkt ließ mein Kollege nicht mehr locker und ließ keine Gelegenheit aus, mir immer mehr und mehr von seinem Hobby, seiner Gruppe, seinen Charakteren, seinen bereits bestandenen Abenteuern usw. zu erzählen. Zwischendurch versuchte er stets, mich dazu zu überreden, doch mal bei seiner Gruppe mitzumachen. Bis ich letztendlich - freilich etwas genervt - zustimmte.

Darauf folgte dann das übliche: Charakter erstellen, Gruppeneinführung, erstes Abenteuer beschnuppern und versuchen sich als Anfänger bei all den Profis um einen herum nicht zu blamieren. Um ehrlich zu sein, traf dieser erste Anlauf nicht genau meinen Nerv, so daß ich nach kurzer Zeit mit diesem Thema wieder abschloß.

Immerhin nicht ganz, wie ich schließlich feststellen mußte. Denn bei der jetzigen Gruppe, die zur Hälfte aus der "alten Bande" besteht, bin ich nicht der einzige Anfänger. Dieses Mal durfte ich ja erst mal zuschauen und fand dabei meine Begeisterung für dieses Spiel. Tja, Liebe auf den zweiten Blick....

Die Charaktere:

Zur Zeit bevorzuge ich es, Helden zu spielen, die ich auch spielen kann, da ich nun mal in den Anfängen stecke. Ich wachse und reife sozusagen noch mit meinen Charakteren mit.

Die Regionen:

Dementsprechend kann ich auch leider nicht sehr viel hierzu sagen. Bisher hab ich die nordöstlichen Gebiete gern (z.B. Thorwal). Dies kann sich aber durchaus in Zukunft ändern.
zurück